Ich wurde am 21. November 1970 als dritter und jüngster Sohn von Betti und Paul Nelkel geboren.

Meine Eltern waren beide als Arbeiter beruflich tätig. Meine Mutter arbeitete als Weberin bei der Firma Ehmann bzw. später bei der Firma Rogler, beide Gefrees. Mein Vater arbeitete anfangs als Steinhauer in den Gefrees Steinbrüchen, danach machte er eine Ausbildung zum Fliesenleger bei der Firma Münchberger. Beide führten ihre Berufe bis zur Rente aus.

Meine beiden Brüder, Ewald, pensionierter Polizeibeamter und Werner, Geschäftsführer eines Brennstoffhandels, sind zwölf beziehungsweise fünf Jahre älter als ich.

rptoz
66648799_2457273770977926_6306745233170235392_n

1997 heiratete ich meine damalige Lebensgefährtin. Im Juli 1998 wurde dann mein Sohn Nino geboren. 2000 errichteten wir einen Anbau an mein Elternhaus, um die nötigen Räumlichkeiten zu haben. 2001 kam es dann zu einem Bruch in meiner Ehe und meine damalige Frau verzog mit Nino in die Nähe von Regensburg. Somit konnte ich meinen Sohn nur noch an den Wochenenden sehen. Nach der Kindergarten- und Grundschulzeit hat Nino entschieden, dass er nach Gefrees umziehen will, und den Sommerferien 2009 war es dann soweit.

Nun stand ich vor einer neuen Herausforderung. Alleinerziehender Vater, ganztags berufstätig, wohin mit dem Kind? Dank der Jacob-Ellrod-Realschule Gefrees konnte ich meinem Sohn eine hervorragende schulische Ausbildung bieten und gleichzeitig weiter Vollzeit berufstätig bleiben. Nino ist zwischenzeitlich erwachsen, hat in Hof an der Fachoberschule sein Abitur bestanden und macht derzeit eine Ausbildung zum Programmierer in Helmbrechts.

Im Wahlkampf 2013/2014 lernte ich dann meine jetzige Frau Cornelia, „Connie“, kennen. Connie war die damalige Landratskandidatin der SPD. Am 01.08.2015 haben Connie und ich dann geheiratet. Da das Leben mit Hunden eine unserer gemeinsamen Leidenschaften ist, haben wir 2016 dann noch einmal den Schritt zu einem gemeinsamen Eigenheim mit großem Garten gewagt. Seitdem wohnen wir nun in der Schneebergstraße, wo wir uns ebenfalls sehr wohl fühlen und von Anfang an in die tolle bestehende Nachbarschaft eingebunden wurden.

Während meiner Jugendzeit spielte ich beim FC Gefrees aktiv als Torwart Fußball. Mein Hauptaugenmerk im Sport lag allerdings beim Handball. Hier war ich bis in den Seniorenbereich als Spieler und auch als Schiedsrichter tätig. Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls musste ich allerdings meine aktive Handballzeit mit 32 Jahren beenden.

Hobbies habe ich natürlich auch noch. Wichtig ist für mich natürlich meine Familie und meine Freunde. Da ich ein sehr geselliger Typ Mensch bin, freue ich mich immer über gemeinsame Essen, Kaffeeklatsch oder gemeinsame Unternehmungen. Außerdem bin ich ein begeisterter Hobbiehandwerker. Durch unser Haus und den Garten gibt es immer etwas zu tun, so kann ich hier meine Leidenschaft ausleben. Auch unsere beiden Schäferhunde erfreuen mich Tag für Tag. Neben den normalen Spaziergängen gehört für mich auch eine gute Ausbildung der beiden „Fellnasen“ zur Tagesordnung. Übung macht bekanntlich den Meister. Auszeiten, welche jeder Mensch zwischendurch benötigt, ermöglichen wir uns beim Camping. Diese Art Urlaub ist für mich Erholung pur. Vor allem begeistert mich die Ungezwungenheit, die Möglichkeit neue Kontakte und Bekanntschaften zu knüpfen und auch viele neue Eindrücke zu sammeln.

Menü schließen